Astronode
.
Astronode
Lexikon der Astrologie

M

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mondknoten

mondknoten (2K)

Die Erde läuft auf einer um ca. 23,5° geneigten Bahnebene um die Sonne. Dies ist die so genannte Ekliptik. Da sich der Mond um die Erde dreht und einer Bahn folgt, die sich nicht mit der Ekliptik deckt, schneidet der Mond einmal aufsteigend und einmal absteigend die Ekliptik. Diese Schnittpunkte werden aufsteigender bzw. absteigender Mondknoten genannt. Auch die anderen Planeten haben Schnittpunkte und damit Knoten, die in der Astrologie im Gegensatz zu den Mondknoten jedoch praktisch nicht berücksichtigt werden.

Andere Namen für die Mondknoten sind:

Drachenpunkte
Kopf des Drachen und Schwanz des Drachen
Caput Draconis und Cauda Draconis

Die Mondknoten spielen in der karmischen Astrologie eine große Rolle. Sie werden häufig mit spirituellen "Altlasten" in Verbindung gebracht, die in der jetzigen Inkarnation bearbeitet werden sollen.

Der Name unserer Web-Site - Astronode - ist vom englischen Begriff "node" für die Mondknoten abgeleitet.

nach oben
© 2018 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz