Astronode
.
Astronode
Lexikon der Astrologie

M

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mars

mars (1K)

nasa-mars
Mars

Mars ist von der Erde aus gesehen der nächste äußere Planet. In der klassischen Astrologie ist der Widder das Taghaus und der Skorpion das Nachthaus des Planeten. Als Herrscher des Skorpion-Zeichens wurde Mars vom neu entdeckten Pluto abgelöst.

Mars oder Ares ist der Gott des Krieges und der Krieger. In der Astrologie steht er für den Lebenswillen, der sich kämpferisch durchsetzen will, für Konkurrenzkampf und Aggression und für die männlich-aktive Seite der Sexualität. Wenn man die Sonne als die zentrale Kraftmaschine bezeichnet, dann ist Mars das Getriebe, das nur Vorwärtsgänge kennt und diese Kraft in energische Aktionen umsetzen will. Mars ist ungestüm und wenig feinfühlig.

ares (7K)
Der Kriegsgott Ares

Diese Beschreibung klingt negativer als sie ist, denn ohne Mars könnten wir uns in keiner Situation im Leben durchsetzen, wir würden überall den Kürzeren ziehen und könnten letztlich nicht überleben.

Gehemmt wird der expansive astrologische Mars beispielsweise durch Saturn, der enge Grenzen setzt und kontrolliert. Vor diesem Hintergrund mag es seltsam erscheinen, dass dieser draufgängerische Planet ausgerechnet im Steinbock, dem von Saturn beherrschen Zeichen, erhöht ist.

Es scheint aber so, als würde ein günstig aspektierter Mars im Steinbock die besten Qualitäten beider Seiten zum Vorschein bringen. Die Energie des Mars wird hier nicht gedämpft und unterdrückt, sondern kanalisiert und in sinnvolle Bahnen gelenkt. Mars kann viel Energie impulsiv entladen, Mars im Steinbock steht dagegen für die hohe Dauerleistung eines Marathonläufers.

nach oben
© 2018 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz