Astronode

astronode

Horoskop-Archiv
Donald Trump

Donald Trump

geb. am 14.06.1946 um 10.54 Uhr
in Queens, New York
Zone: 4h 0m 0s West
Länge: 073.52 West
Breite: 40.43 Nord

Quelle: Geburtsregister

45. Präsident der USA.


Donald Trump

Astro-psychologische Charakteranalyse

[Allgemeine Einführung gekürzt]

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Aussagen zu Ihrem individuellen Horoskop, das allein Sie betrifft und das nur in den seltensten Fällen ein Äquivalent hat. Wundern Sie sich bitte nicht über eine Schilderung Ihrer sich widersprechenden Wesenszüge, denn wir Menschen sind nun einmal so: Widersprüchlich und zwiespältig! Und gerade das macht unser Leben und unsere Beziehungen ja auch manchmal so schwierig.

Ihre Aufgabe sollte es nun sein, in die eigenen Tiefen zu schauen und sich mit Hilfe dieser teils auf psychologischer Grundlage basierenden Deutungstexte besser zu verstehen und kennen zu lernen. Manche der beschriebenen Verhaltens- und Reaktionsweisen werden Ihnen bekannt vorkommen, andere wiederum mögen Sie vielleicht sogar ablehnen. Aber genau diese sollten Sie sich näher anschauen. Denn sie könnten zu "Ihrem Schatten" gehören. Handelt es sich nicht hier vielleicht um diejenigen Wesensanteile, die sie verdrängen oder verleugnen (mussten)?

Eine kreative Kombinationsgabe wäre auch hier von Vorteil! Sie könnten hierdurch ein vielseitiges und umfassendes Bild von sich selbst gewinnen mit allen Vorzügen, aber auch allen Schwierigkeiten. Astrologische Deutungen wollen und können nun einmal keine unumstößliche Wahrheit aufzeigen. So bleibt es letztendlich Ihnen überlassen, inwieweit Sie den besten Nutzen aus den nachstehenden Deutungen ziehen.

Diese Analyse ist natürlich ganz für Sie persönlich erstellt, und vielleicht fragen Sie sich, warum ich in dem Text die Wir-Form gewählt habe. Ich wollte den Aufforderungscharakter des "Sie" vermeiden, der meiner Meinung nach zu bestimmend klingt.

Der Aszendent (AC)

Wie stellen wir uns dar?

Der Aszendent repräsentiert das Bild unserer Persönlichkeit und unsere Einstellung zum Leben. So wie wir mit unserem Auftreten und Temperament unser Umfeld und das Leben wahrnehmen, so spiegeln die Menschen unsere Erwartungen wider.

Das dem AC und dem 1. Haus zugeordnete "Ich bin" hat auch mit unserer Persona zu tun, die "Maske", mit der wir uns präsentieren und die wir deshalb aufgesetzt haben, um von den Menschen auch entsprechend unserer eigenen Vorstellungen, unserem "Ideal-Ich", gesehen zu werden. Wie wir wirklich sind, zeigt eher unser Sonnen-Zeichen. Der Herrscher des AC-Zeichens und dessen Platzierung in Zeichen und Haus, gibt uns weitere Aufschlüsse, ebenso Planeten, die Winkel zum AC werfen. Planeten, die im 1. Haus platziert sind, werden ebenfalls unser Erscheinungsbild modifizieren.

Aszendent in Löwe

Selbstvertrauen, Optimismus und Dramatik

Wir gehen offen und strahlend auf andere Menschen zu und haben einen Optimismus, um den uns manche beneiden. Unser Selbstvertrauen ist im Allgemeinen sehr ausgeprägt und das animiert unser Umfeld, sich mit Fragen und Problemen an uns zu wenden, zumal wir großzügig und von Herzen hilfsbereit sind. Allerdings möchten wir auch gerne Lob und Anerkennung ernten, denn Aufmerksamkeit in jeder Form ist uns sehr willkommen.

Unser oftmals erfolgreiches Schaffen hat viel mit unserer Selbstsicherheit und positiven Lebensanschauung zu tun, denn die Reaktion anderer Menschen spiegelt nur unseren Optimismus. Manchmal übertreiben wir unsere Selbstdarstellung etwas, aber das gehört zu unserem Auftreten; wenn unser Umfeld sich der Bewunderung entzieht, dann könnten wir es mit Missachtung strafen.

Mars in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Aszendenten

Unsere Ausstrahlung ist dynamisch und zielstrebig, die Umsetzung unserer Pläne geht fließend und energievoll vor sich. Wir regen andere an, sind ein guter Teampartner und verwirklichen ohne große Probleme einmal gefasste Ideen. Unser Einsatz ist kämpferisch, ohne anzuecken, und mit unserer Tatkraft stecken wir andere an.

Mars Konjunktion Aszendent in dynamischer Auslebung

Unser Auftreten ist zwar dynamisch, aber wir strahlen gleichzeitig eine gewisse Kampfbereitschaft aus, die Konflikte verspricht, wenn nicht alles so läuft, wie wir uns das denken. Wir treten schnell mit anderen in eine Art Wettbewerb, reagieren leicht reizbar und können uns nicht so gut anpassen.

Jupiter in dynamischem Winkel zum Aszendenten

Wir sind optimistisch und freiheitsliebend, verhalten uns ungezwungen und haben auch eine positive Wirkung auf unser Umfeld. Die Herausforderung besteht hier in unserer Neigung zu übertreiben und das Maß aller Dinge nicht mehr zu kennen. Es fällt uns schwer, uns Grenzen zu setzen, wir überschreiten aber gerne die von anderen. Unser Einfühlungsvermögen ist nicht stark ausgeprägt und unser Verständnis für die Probleme unseres Umfeldes könnte etwas stärker sein. Wir könnten auf andere Menschen leicht überheblich und selbstgerecht wirken.

Chiron in dynamischem Winkel zum Aszendenten

Wir fühlen uns vom Leben ungerecht behandelt, aber wir können niemanden dafür verantwortlich machen. So kann es sein, dass sich durch unsere Verletzungen eine unterschwellige Wut in uns angesammelt hat, mit der wir nun anderen Menschen begegnen. Manchmal fühlen wir uns unserem Umfeld ausgeliefert, sind schnell verunsichert und reagieren auf alles und jeden besonders empfindsam, auch wenn es uns gar nicht wirklich betrifft.

Das Medium Coeli (MC)

Wo wollen wir hin?

Unsere Zielrichtung und Fähigkeiten, unser Wissen und die Möglichkeiten, uns in die Gesellschaft einzubringen, werden durch das Medium Coeli symbolisiert. Wir möchten uns auf unserem Lebensweg entwickeln und etwas erreichen, das unseren Anlagen und Eigenschaften entspricht. Daraus ergeben sich Lebensaufgaben, die wir meistens ehrgeizig erfüllen, für die wir aber auch Anerkennung erhalten möchten.

Das Zeichen am MC, die Platzierung dessen Herrschers und die Planeten im 10. Haus geben uns Hinweise auf unsere Ambitionen, auf unseren Beruf, aber auch auf eine eventuelle Berufung. Da das 10. Haus (von vielen Astrologen) unserer Mutter zugeordnet wird, beschreiben Planeten in diesem Bereich und das Zeichen an der Spitze des Hauses die mütterliche Persönlichkeit, ihre Eigenschaften und wie wir sie wahrgenommen haben.

Medium Coeli im Stier

Ausdauer und Beharrlichkeit

Wenn wir uns ein Ziel gesetzt haben, dann sind wir zwar nicht die schnellsten, um dahin zu gelangen, aber darum geht es uns auch nicht. Wir wollen einen sicheren Weg beschreiten und dazu gehören Geduld, Ausdauer und Beharrlichkeit. Es wäre trotzdem gut, wenn wir auch flexibel reagieren könnten, denn manchmal muss man einen Plan loslassen können, wenn er sich als nicht durchführbar erweist. Wir haben ein gutes Gespür für materiellen Besitz als Existenzsicherung und sind vorsorgend für uns und andere. Aus dieser Haltung heraus, das was sich einmal bewährt hat, nicht aufs Spiel zu setzen, gehen wir kaum Risiken ein. "Wer wagt, der gewinnt " ist nicht unser Motto, sondern eher "wer hat, der hat".

Merkur in dynamischem Winkel zum Medium Coeli

Wir haben vielleicht Lebensziele, die sich nicht leicht mit unserer Art zu denken und zu kommunizieren vereinbaren lassen. Unsere Pläne und Kontakte gehen in die eine Richtung und wenn wir Beziehungen anknüpfen, führen die uns in ganz andere Wissensbereiche. Wir sollten über das, was uns im Leben wichtig ist, konkret nachdenken und versuchen, diese Erkenntnisse mit unserem Erwerb von Wissen, mit unseren Studien und Kontakten zu verbinden.

Venus in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Medium Coeli

Unsere Lebensziele und Bestrebungen nach Anerkennung sind von unserem Wunsch nach Harmonie und Friedfertigkeit bestimmt. Wir sind im Umgang mit anderen Menschen, die wir auf unserem Lebensweg treffen, fair und kooperativ. Wir lieben Geselligkeit und ein schönes Miteinander, haben vielleicht Interesse für Kunst oder sind sogar kreativ tätig.

Mars in dynamischem Winkel zum Medium Coeli

Unsere Bestrebungen, es im Leben zu etwas zu bringen oder unsere einmal gefassten Ziele zu erreichen, müssen mit unserer Tatkraft positiv verbunden werden, da wir uns ansonsten zersplittern. Hier sind besonders die betroffenen Zeichen zu beachten und ob deren Energien miteinander eine Ergänzung finden können. Sonst streben wir nach höheren Zielen, haben aber nicht die Kraft, um unsere Pläne zu Ende zu führen. Eine gute Koordination ist sehr wichtig.

Saturn in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Medium Coeli

Was unsere Lebensziele angeht, so wissen wir oftmals sehr genau, welche Richtung wir einschlagen wollen und haben auch die Kraft, uns langsam, aber sicher hochzuarbeiten. Wir sind strebsam, zäh und verantwortungsbewusst; es geht uns auch nicht um schnelle Erfolge, sondern um eine stabile Lebensgrundlage, von der aus wir uns dann weiter entwickeln können. Wir sind zwar ehrgeizig und leistungsfähig, wissen aber, dass es noch andere wichtige Dinge im Leben gibt.

Die Sonne

Selbstverwirklichung, Bewusstwerdung und Identität

Unserer Sonnenkraft müssen wir Ausdruck verleihen. Sie symbolisiert unseren Lebenssinn und -aufgabe, unsere Talente und Stärken, die wir kreativ leben sollen, um uns zu diesem einzigartigen Individuum zu entfalten, das in unserem Selbst verborgen liegt. Das Zentrum unseres Wesens setzt sich aus vielen Teilpersönlichkeiten zusammen und die gilt es zu vereinen, möglichst mit einer klaren Zielrichtung.

Bei der Sonne geht es um unsere Selbstverwirklichung, um Selbsterkenntnis und Bewusstwerdung. Wir sollten die Eigenschaften und Wesenszüge, die mit unserem Sonnenzeichen verbunden sind, leben und ihnen konstruktiv Ausdruck geben. Es ist nicht immer einfach, die Qualitäten unseres Sonnenzeichens zu entwickeln, zumal sie uns nicht von Anbeginn zur Verfügung stehen, aber das ist eben unsere Aufgabe. Auch haben wir oft das Gefühl, dass uns immer noch etwas zur Vollständigkeit, zur Vervollkommnung fehlt, doch wenn wir unserer inneren Stimme folgen, sind wir auf dem richtigen Weg. An den Aspekten auf unsere Sonne erkennen wir die förderlichen und uns herausfordernden Möglichkeiten, und die Platzierung in den Häusern zeigt uns den Lebensbereich auf, wo wir uns verwirklichen sollen oder auch am besten können.

Die Sonne symbolisiert den Vater, die Autorität, das männlich-geistige Prinzip, und so zeigt uns die Stellung der Sonne und deren Aspekte, welche Rolle der Vater in unserem Leben spielt(e), ob sein Einfluss auf unsere Entwicklung positiv oder hinderlich war/ist und gibt uns Hinweise darauf, zu welchem Männerbild wir uns (mehr oder weniger unbewusst) hingezogen fühlen. Die Sonne und ihre Aspekte zeigen uns, welches psychologische Erbe wir von unserem Vater übernommen haben. Im Allgemeinen verhilft uns ein positives Vaterbild zum Aufbau einer Identität - überhaupt bei Männern -, zu Mut und Durchsetzung. Wir können unseren Vater idealisieren oder ablehnen, er wird auf jeden Fall großen Einfluss auf uns haben und die männliche Seite in Frauen - Animus - widerspiegeln, die dann später gegebenenfalls auf andere Männer projiziert wird.

Sonne in Haus 10

Für unser Wachstum und unsere Identitätsfindung und -festigung sind unsere Zielvorstellungen von besonderer Bedeutung. Wir suchen Anerkennung unserer Stärken und Talente, ob im Beruf, einer Berufung, einer Position in der Öffentlichkeit oder anderen für uns bedeutsamen Beschäftigungen. Im Allgemeinen sind wir hier etwas ehrgeizig und möchten, dass unsere Fähigkeiten beachtet werden und uns Selbstbestätigung geben. In diesem Haus finden wir auch die Beziehung zu unserer Mutter, und wir sollten darauf achten, dass wir nicht ihre Erwartungshaltung an uns erfüllen, sondern unseren eigenen Weg gehen.

Die Zwillinge-Sonne

Als Zwillinge-Geborene kommen wir schnell mit anderen Menschen in Kontakt, denn die Neugierde ist bei uns sehr ausgeprägt. Im besten Falle können wir unser vielfältiges Wissen intellektuell verarbeiten und anwenden, im nicht so guten Fall sind wir zwar auch über alles informiert, tragen es aber geschwätzig weiter. In diesem Luftzeichen sind wir weniger bereit, über Gefühle zu sprechen, wir tarnen uns lieber und bleiben bei unserer rationalistischen Betrachtungsweise, die sehr wohl kritische, spöttische und ironische Züge haben kann. Wir lassen uns nicht gerne festlegen, wodurch uns eine Standpunktlosigkeit nachgesagt werden kann, aber diesen Vorwurf können wir verbal geschickt zerpflücken.

In Beziehungen jedoch sollten wir lernen, Gefühle wichtiger zu nehmen und uns nicht hinter Intellektualismus zu verstecken. Wir gehen zwar Informationen auf den Grund, aber die emotionale Tiefe scheuen wir. Unsere Abwehrhaltung betrifft auch die Sinnfragen, die wir zwar gedanklich erfassen mögen, aber in ihrer Tiefe nicht ergründen wollen. Die eigene Gespaltenheit muss überwunden werden zu Gunsten einer Integration des Gefühlshaften und der Akzeptanz von universellen und schöpferischen Inhalten.

Zwillinge-Sonne in dynamischem Winkel zum Mond

Wir haben Probleme mit unseren intellektuellen Fähigkeiten, da sie mit unseren Gefühlen nur schwer zu vereinbaren sind. Zu viele Interessen und dadurch Zersplitterung, zu viel Kopf und zu wenig "Bauch". Es ist wahrscheinlich, dass unser Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Sicherheit sich von unseren bewussten Zielen und Bestrebungen unterscheidet, unser Intellekt und unsere Gefühle können nicht so leicht einen gemeinsamen Nenner finden.

Zwillinge-Sonne in dynamischem Winkel zu Uranus

Wir haben es schon nicht einfach mit uns, aber vielleicht hat unser Umfeld noch größere Probleme, es mit uns auszuhalten. Wir sind so vielseitig interessiert an dem, was um uns herum und in der Welt passiert, dass wir diesen Informationsfluss nicht bremsen können, aber auch nicht abwehren wollen, denn dann würden wir etwas verpassen. Die unruhige Zwillinge-Sonne, die ihr Umfeld zum Zweck der Orientierung und Ansammlung von Wissen entdecken und kennen lernen will, kommt durch Uranus nicht mehr zur Ruhe und hetzt von einer Neuigkeit zur nächsten Informationsquelle. Da wir dieses Tempo nicht lange verkraften können, weder körperlich noch geistig, sollten wir uns vor mentalen Zusammenbrüchen und Nervenkrisen schützen.

Wir sind allerdings auch etwas eigensinnig und unberechenbar und wissen selbst nicht so genau, welchen Weg wir als nächsten gehen. Je nach Häuserplatzierung könnten wir hier den Sensationsreporter finden, der keine Risiken scheut, oder aber auch den nervenden Familienvater, von dem man nie weiß, wann und wie lange er zu Hause ist und was er als Nächstes passieren lässt. Vielleicht hatten wir einen physisch oder psychisch abwesenden oder einen unberechenbaren, originellen und fortschrittlich intellektuellen Vater, den wir insgeheim bewunderten, weil er uns so freiheitlich vorkam? Wenn wir uns zurückerinnern, dann könnten wir vielleicht in Erfahrung bringen, warum wir heute so sind wie wir sind.

Zwillinge-Sonne in dynamischem Winkel zu Pluto

Bei harten Pluto-Aspektierungen auf unsere Sonne verläuft unser Leben nicht immer geradlinig oder so angenehm, wie wir uns das vorstellten. Unvorhersehbare innere und/oder äußere Ereignisse fordern uns bisweilen heraus, damit wir uns wandeln und entwickeln. Mit unserer Kommunikation, unserer schulischen Erziehung und dem Wissenserwerb in jeder Form könnte es früher Probleme gegeben haben, die höchst wahrscheinlich auf den Vater oder Umstände im Elternhaus zurückzuführen sind. Die in uns angelegten guten geistigen und intellektuellen Fähigkeiten konnten sich nur schwer entfalten, da wir nicht gefördert oder unterstützt wurden. Das Bedürfnis, sich mitzuteilen und für unsere mentalen Anlagen Anerkennung zu bekommen, wurde nicht befriedigt, wenn nicht sogar verweigert.

Es könnte sein, dass man dann als Erwachsener auf Konfrontationskurs geht und andere Menschen verbal provoziert. Aber auch das Gegenteil ist möglich, nämlich Rückzug in eine grüblerische Schweigsamkeit mit der Tendenz, niemanden um Rat zu fragen und nur eigene Lösungen für Probleme zu finden. Da wir die Fähigkeit haben, Tiefenschau zu halten und nach unbekannten Motiven zu forschen, sollten wir uns auf die innere Reise machen, und sei es nur, um uns von alten Erfahrungen zu befreien.

Harmonische Aspekte der Sonne

Alle harmonischen Aspektverbindungen zwischen der Sonne und den Planeten stellen eine Bereicherung unseres bewussten Lebensausdrucks, unseres Ich dar, die nicht durch die Herausforderungen des Lebens erarbeitet werden müssen. Die Planetenkraft, die die Sonne harmonisch aspektiert, zeigt an, dass wir hier ein Potenzial haben, dessen Energiefeld positive Schwingungen in uns erzeugt und unser Wachstum und unsere Identitätsfindung vereinfacht.

In Ihrem Horoskop finden Sie die nachstehenden harmonischen Sonne-Winkel, die Sie zu Ihrer Selbstverwirklichung sehr gut nutzen können, da Ihnen diese Energien fließend zur Verfügung stehen und Sie positiv beeinflussen.

Sonne in harmonischem Winkel zu Mars

Unsere Aktivitäten sind im Einklang mit den Bestrebungen und Wünschen des bewussten Ich. Die Umsetzung unserer Ziele läuft dynamisch und reibungslos. Gute Koordination unserer Energien. Wir sind tatkräftig, begeisterungsfähig und von unseren Plänen überzeugt.

Sonne in harmonischem Winkel zu Jupiter

Wir wollen uns optimal entfalten, unser Selbstausdruck ist optimistisch, auf Sinnhaftigkeit und Expansion gerichtet. Großzügigkeit und Wohlwollen, positive Einstellung, gute Ausstrahlung und großes Selbstvertrauen.

Der Mond

Urvertrauen, Zugehörigkeit und Gefühle

Das Lunare verweist auf unsere tiefsten Instinkte, auf unser Fühlen und unsere emotionale Prägung, die wir leben sollten oder die uns lebt, so dass wir gefühlsmäßig immer ähnlich reagieren, auch wenn wir das gar nicht wollen. Der Mond symbolisiert das weibliche Prinzip, unsere Mutter, das eigene Mütterliche. Durch die Beziehung zu unserer Mutter, unserer ersten "Liebesbeziehung" im Leben, werden wir fürs Leben geprägt.

Die emotionale Interaktion mit unserer Mutter wird sich in späteren Beziehungen wiederholen. Wir reagieren hier - begründet auf diesen ersten Erfahrungen - instinkthaft auf Menschen, Gefühle und Situationen.

Wir haben je nach Aspektierung des Mondes ein gutes Urvertrauen, das uns sicher durchs Leben begleitet, oder aber wir fühlen uns entwurzelt und müssen uns so vor unseren eigenen Gefühlen und denen anderer schützen, immer mit der Angst vor Verletzungen und Enttäuschungen. Durch eine missglückte Beziehung zur Mutter werden wir in unserer Empfindungsnatur zwar meist nachhaltig gestört, aber wir können später diese Probleme aufarbeiten, wenn wir uns um unser "inneres Kind" kümmern, das damals nicht leben durfte, und von unserer Mutter und von uns selbst abgelehnt wurde. Es ist wichtig, unsere wirklichen Gefühle kennen zu lernen, sie zu akzeptieren und das Gefühl der Zugehörigkeit zu entfalten und zu genießen, das uns früher vorenthalten wurde.

Mond in Haus 4

In diesem Lebensbereich suchen wir unsere Sicherheit in der Familie, in einem Zuhause, das uns als Zufluchtsort dient und uns Geborgenheit gibt. Wir brauchen sichere Strukturen, umso mehr, wenn wir innerlich nicht sehr gefestigt sind. Manchmal sind wir der harten Realität mit unserer Sensibilität nicht gewachsen und flüchten in den häuslichen Hafen, um dort Schutz zu suchen. Meistens ist es die Mutter, die dafür sorgt, dass wir uns in der Kindheit sicher und geborgen fühlten, hier könnte aber durchaus auch der Vater unsere Bezugsperson (gewesen) sein.

Der Schütze-Mond

Wenn unsere Gefühlsnatur vom Jupiter-Zeichen Schütze geprägt ist, dann können wir im Allgemeinen einen heiteren Menschen mit idealistischen Gedanken und Zielen erwarten. Wir lieben die Freiheit, sind auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und tolerant gegenüber uns und anderen. Wenn unsere Gefühle sich derart entfalten können, fühlen wir uns sicher und gut und werden in dieser Stimmung manche Schwierigkeiten überwinden.

Je nach Entwicklungsebene haben wir auch philosophische Interessen; unsere Neugier schickt uns auf innere und äußere Reisen. Bei all diesem Optimismus und mit unseren Überzeugungen mag es aber sein, dass wir uns über andere erheben und eine Persönlichkeit darstellen wollen, die etwas ganz Besonderes ist. Aber Rang und Titel sind erst mal nur Äußerlichkeiten, die noch keine Charaktereigenschaften beinhalten. Wir müssen hier Sein von Schein unterscheiden und weder uns noch andere auf ein Podest stellen.

Emotionale Nähe ist bei dieser Mond-Platzierung nicht von großer Bedeutung, hier geht es eher um ein globales Lebensgefühl, das uns erfüllen soll. Der Einfluss der Mutter auf unser Fühlen hängt hier sehr von den Aspekten ab; im Allgemeinen ist zu erwarten, dass wir in Freiheit und mit Optimismus erzogen wurden, allerdings könnten auch moralische Vorurteile und Standesdünkel eine Rolle spielen.

Schütze-Mond in dynamischem Winkel zur Sonne

Toleranz, Idealismus und Heiterkeit. Der Ausdruck unserer Individualität, sei es durch intellektuelle Fähigkeiten, analytische Denkweisen oder Lebensfreude durch Genuss (Sonnen-Zeichen beachten) muss zwar nicht behindert werden, erfährt jedoch keine Unterstützung.

Schütze-Mond in dynamischem Winkel zu Uranus

Wenn wir aus unserer Gefühlsnatur Sicherheit gewinnen, indem wir uns heiter, gelöst und neugierig unseren Überzeugungen widmen und unsere Ideale verfolgen, dann werden die uranischen Kräfte etwas an unserem Gemüt schütteln. Wir erhalten so viele Impulse, dass wir sie nicht mehr einordnen können und brechen mit alten Lebensansichten, vielleicht nur um der Erneuerung willen.

Es mag sein, dass wir bei unseren Mitmenschen auf Widerstand stoßen, weil wir idealistische Ziele ins Auge fassen, die zwar originell, aber in den Augen der anderen absolut abwegig sind. Unsere Unberechenbarkeit und Unbeständigkeit lösen Zweifel aus, ob wir uns noch auf dem richtigen Weg befinden und wie es weitergehen soll. Sicherlich bekommen wir bei unserem optimistischen Gemüt auch Heiterkeitsanfälle, aber die könnten auch in der Nähe eines Nervenzusammenbruchs angesiedelt sein. Die Unsicherheit unserer inneren Überzeugungen und Bedürfnisse macht uns schon zu schaffen. Je mehr wir forschen und suchen, weil nach unserer Ansicht die alten Strukturen nichts mehr taugen, umso unzufriedener und zweifelnder werden wir.

Vielleicht ist uns diese Erfahrung aus unserer Kindheit vertraut, einer Atmosphäre, in der nichts so sicher war wie das Unsichere. Wahrscheinlich war es unsere Mutter, die sich überfordert fühlte, entsprechend entnervt reagierte und uns nur wenig Geborgenheit geben konnte. Wir sollten uns mit unseren frühen Erfahrungen im Elternhaus näher beschäftigen, um die Ursachen unserer latenten oder offensichtlichen Unruhe zu ergründen.

Harmonische Aspekte des Mondes

Harmonische Aspekte aller Planeten zum Mond weisen auf eine fließende Energie hin, so dass wir mit dem Ausdruck unserer Gefühle wenige Probleme haben sollten. Wahrscheinlich war auch unsere erste Beziehung, nämlich die zu unserer Mutter, von Wohlwollen bestimmt, so dass wir in unserem seelischen Bereich gefestigt und nicht so angreifbar sind, sofern nicht andere Aspekte dagegen sprechen. Diese harmonischen Aspekte beschreiben eher einen Seinszustand, den wir uns nicht erst erkämpfen müssen.

Sie finden nachstehend die harmonischen Mond-Aspekte, die in Ihrem Horoskop wirksam sind. Diese Kräfte haben eine schönen Einfluss auf Ihr Gefühlsleben, stärken Ihre seelische Gestimmtheit und geben Ihnen Kraft in nicht so einfachen Zeiten.

Mond in harmonischem Winkel zu Mars

Die Umsetzung unserer Energie ist im Einklang mit unseren Gefühlen. Wir haben Pläne, die sich mit unserem Bedürfnis nach Sicherheit und Zugehörigkeit gut vereinbaren lassen. Wir sind oder werden aktiv, ohne anzuecken.

Merkur

Verstand, Kommunikation und Kontakte

Merkur symbolisiert die Fähigkeiten des Geistes und Intellekts, unsere Art der Kommunikation und den Austausch von Informationen. Er verdeutlicht, wie wir uns Wissen aneignen und weitergeben, wie wir lernen und uns weiterbilden. Er gibt auch Hinweise auf die Erfahrungen in der Schule und die Möglichkeiten einer Ausbildung. Wir schließen Kontakte und führen Gespräche, wir analysieren und unterscheiden, sind wissbegierig oder verschlossen, geschwätzig oder verbal zurückhaltend.

All diese Eigenschaften und Verhaltensweisen können wir aus der Stellung, Platzierung und den Aspekten der anderen Planeten auf unseren Merkur erkennen. Merkur nimmt die Eigenschaften des Zeichens an, in dem er platziert ist, und wird gefärbt durch die Planeten, mit denen er einen Aspekt bildet.

Merkur in Krebs

Wir gehen freundlich Kontakte ein, sind ein sensibler und liebenswürdiger Gesprächspartner, halten unsere eigenen Gedanken allerdings zurück, da wir Angst haben, uns verletzlich zu machen. Unsere Kommunikation wird von Gefühlen bestimmt sein, wir reagieren meistens subjektiv und vertrauen unseren Instinkten mehr als unseren mentalen Fähigkeiten. Unser kreatives Denken sollte zum Ausdruck gebracht werden.

Merkur in Haus 11

Unsere Freude an Kommunikation und geistigen Tätigkeiten kommt besonders in dem Bereich der Freundschaften und Zusammenschlüssen von Gruppen zum Ausdruck. Wenn wir mit anderen höhere Ziele anstreben oder weitreichende Pläne verwirklichen wollen, sind wir mit unserem flexiblen und aufgeschlossenen Denken eine Bereicherung und können die besten Anstöße geben. Je nach Aspektierung sind wir sehr gesprächig oder gehen auch besonnen mit unserem Gedankengut und in unserer Kommunikation um. Geistesverwandtschaft ist für uns besonders wichtig und darf in keiner Freundschaft fehlen.

Merkur in dynamischem Winkel zu Mars

Wir sollten hier nicht zu vorschnell reagieren und übertreiben. Viel Lebendigkeit und Spontaneität. Unser Denken ist eher sprunghaft, mit unserem scharfen Verstand sind wir schlagfertig, aber auch reizbar. Wir besitzen eine schnelle Auffassungsgabe, handeln aber manchmal, bevor wir zu Ende gedacht haben.

Venus

Liebe, Harmonie und Beziehungen

Die Venus symbolisiert unser Bedürfnis nach harmonischen Beziehungen, nach Ausgleich, Ausgewogenheit und Schönheit, was Ästhetik mit einschließt. Wir finden hier ein großes Gespür für Gerechtigkeit und die Sehnsucht nach Frieden und Liebe, die sich aber nicht immer erfüllen lässt. Aspekte und Platzierung sagen mehr über unsere Liebesfähigkeit und Bereitschaft zur Freude und Genuss aus.

Da die Venus auch anspruchsvoll ist und manchmal einen erlesenen Geschmack hat, können sich je nach Stellung auch Übertreibungen und Enttäuschungen zeigen. Die Venus symbolisiert außerdem schöpferische Fähigkeiten, die sich in Kunst und Mode ausdrücken können.

Venus in Krebs

Wir gehen wahrscheinlich nur engere Beziehungen ein, wenn wir uns bei unserem Partner sicher fühlen und um seine Sensibilität wissen. Das hat mit unserer Verletzlichkeit zu tun und unserem Wunsch nach Nähe und Zuneigung, die wir brauchen, um uns wohl zu fühlen. Wir verhalten uns sehr fürsorglich und beschützend, wollen aber selbst auch gerne umsorgt werden. Da wir so empfänglich sind für alle Schwingungen und Stimmungen, kann es sein, dass wir uns schnell zurückziehen, um uns selbst zu schützen. Unsere empfindsamen Reaktionen sind für andere manchmal ein Rätsel, zumal wir oft sehr stimmungsabhängig reagieren.

Venus in Haus 11

Freundschaften und Beziehungen mit Gleichgesinnten, mit denen wir ein gemeinsames Ziel verwirklichen, sind uns sehr wichtig. Unser Engagement ist hier stark und in Gruppensituationen können wir uns gut einbringen: Ausgewogenheit, Diplomatie, Mitfühlen und Kompromissbereitschaft sind unsere Stärken. In kühlen, vom Intellekt bestimmten Beziehungen fühlen wir uns falsch am Platz. Wir sind ein guter Freund/eine gute Freundin, manchmal vielleicht etwas passiv und kein großer Kämpfer, dafür kritisieren wir selten und meiden Konflikte. Die schwierigen Aspekte auf unsere Venus können ein gegenteiliges Bild zeigen!

Mars

Tatkraft, Ungestüm und Rebellion

Der Mars hat viele Gesichter, die je nach Stellung und Aspektierung sehr voneinander abweichen. Aber immer wohnt ihm eine Dynamik inne, eine Kraft, die uns antreibt und nach vorne bringt.

Die positiven Manifestationen sind gesunde Aggression, Durchsetzungswille, Entschlossenheit und der Drang, uns Neuem zu öffnen und Schwierigkeiten zu bewältigen, wodurch unser Selbstvertrauen und unsere Identität wachsen. Auf der anderen Seite gehen wir mit dem Kopf durch die Wand, egoistisch und rücksichtslos, sind reizbar bis jähzornig. Unsere kämpferischen Eigenschaften sind von einem Ungestüm, das uns und anderen schadet.

Viel hängt auch davon ab, ob unser marsisches Wesen in der Kindheit unterstützt oder unterdrückt wurde. Vielleicht durften wir uns nie selbst behaupten, jeder Ausdruck von Auflehnung und Ärger wurde im Keim erstickt und unsere Eltern drohten uns mit Liebesentzug, wenn wir nicht "lieb" waren. Dann müssen wir davon ausgehen, dass die Wut darüber noch lange in uns steckt und irgendwann als zornige Rebellion und blinde Aggression ausgelebt wird.

Mars in Löwe

Wir sind uns unseres Wertes wohl bewusst und agieren mit Sicherheit nicht im Verborgenen. Wenn wir etwas wünschen und wollen, werden wir unsere Pläne optimistisch und zuversichtlich verfolgen, durch unsere herzliche und dynamische Art können wir auch andere begeistern. Allerdings erwarten wir auch von unserem Umfeld, dass es uns für unsere Taten und Durchsetzung anerkennt und lobt; wir werden es ihm großzügig danken.

Mars in Haus 12

Mit unserer Tatkraft und Energie wollen wir in diesem Bereich nicht so sehr im Mittelpunkt stehen, wir wirken aus dem Hintergrund - jedenfalls wäre das die bessere Manifestation dieser Platzierung. In dem Bereich des Unbewussten, der Erfahrungen der Vergangenheit und der Spiritualität können wir uns am besten entfalten, wenn wir unsere Hilfsbereitschaft aktivieren und uns um sozial Schwache und um Menschen kümmerten, die unserer Zuwendung bedürfen. Hier könnten wir auch unsere kämpferische Seite einsetzen, die außerdem unsere latent vorhandene Wutenergie kanalisiert und ins Positive wandeln kann.

Jupiter

Glück, Optimismus und Übertreibung

Wir sind im Allgemeinen der Ansicht, der Planet Jupiter bringe Glück und Wohlstand. Er ist zwar eine Kraft, die sehr viel Positives bewirken kann, bei etwas schwieriger Stellung jedoch wird er sich uns von seiner anderen Seite präsentieren. Dann werden wir mit den Resultaten unserer Übertreibungen konfrontiert, mit unseren hochfliegenden und unrealistischen Plänen, unserer Maßlosigkeit und unseren ungerechtfertigten Ansprüchen.

Wenn wir die joviale Kraft richtig leben, dann schenkt sie uns Optimismus, Vertrauen und Glauben an höhere Kräfte. Jupiter erweitert unseren Horizont durch Reisen, Studien, weltanschauliche und philosophische Erkenntnisse. Im Grunde sind wir einer oder unserer Wahrheit auf der Spur, die uns schützt und durchs Leben trägt, die uns die Zuversicht gibt, um das Optimum zu erreichen und zu verwirklichen.

Manchmal sind unser Optimismus und unsere Hoffnungen etwas verklärt und idealistisch, so dass unsere Erwartungen nicht erfüllt und wir enttäuscht und desillusioniert werden. Aber dieser Zustand wird nicht lange anhalten und schon gehen wir weiter und neuen Zielen entgegen.

Jupiter in Waage

Wir sind sehr auf andere Menschen bezogen und finden einen Sinn in harmonischen Gemeinsamkeiten, die sich auf die vielfältigsten Bereiche erstrecken können. Durch zielgerichtete Zusammenarbeit mit entsprechenden Plänen und Überlegungen können wir uns mit unserem optimistischen und ausgewogenen Denken gut einbringen. Wir sind kompromissbereit, friedfertig und suchen keine schnellen Lösungen, sondern ein Ergebnis, das schließlich allen Erwartungen entspricht. Teamarbeit und ernsthafte Erwägungen liegen uns, wir suchen aber auch ein Leben in Harmonie, Schönheit und Ästhetik, das wir genießen und mit vertrauten Menschen teilen wollen.

Jupiter in Haus 2

In dem Bereich der finanziellen und existenziellen Absicherung durch Besitz und Werte sind wir voller Vertrauen und Optimismus. Wir haben eine fortschrittliche und expansive Haltung, mit der wir viel erreichen können. Allerdings nur, wenn wir auf die negativen Manifestationen Jupiters Acht geben und nicht das Maß aller Dinge überschreiten und zu sehr übertreiben.

Wir haben hier aber auch die Möglichkeit, uns durch innere Werte zu bereichern, denn wir sind offen für weltanschauliche, spirituelle und philosophische Themen und für Horizonterweiterung im geistigen Bereich. Was auch immer wir bewahren oder erwerben, es sollte uns Sinn geben.

Harmonische Aspekte Jupiters

Jupiter will sich entfalten und ein Optimum, in welchem Bereich auch immer, erreichen. Die Energie ist gut koordiniert, wir kennen unseren Einsatz, neigen weder zu Maßlosigkeit, noch zu übertriebener Absicherung. Wir engagieren uns, um unsere Bestrebungen zu erreichen, sind optimistisch und tolerant. Meistens sind die Motive unseres Handelns und unserer Zielsetzung mit Sinn und einer Weltanschauung verbunden.

Ihre nachstehenden harmonischen Jupiter-Aspekte bedeuten ein großes Potenzial an Entfaltungsmöglichkeiten. Hier stehen Ihnen Kräfte zur Verfügung, die Sie unbedingt nutzen sollten, denn sie sind ein Geschenk an uns.

Jupiter in harmonischem Winkel zu Uranus

Trotz unseres Bedürfnisses nach Veränderung behalten wir die Übersicht und sind in der Lage, Neuerungen und Veränderung gut zu planen und eine günstige Gelegenheit zu erkennen. Wir sind flexibel und vertrauensvoll in unsere Zukunftspläne, haben zwar eine gewisse Unkonventionalität und Originalität, provozieren aber nicht.

Saturn und die Transsaturnier in den Häusern

Entwicklung braucht Zeit und Kraft

Im Nachfolgenden ist die Stellung von Saturn und den Transsaturniern in allen Häusern mit allen dynamischen Winkeln beschrieben und die Platzierung dieser wichtigen Planeten in den Zeichen. Da es sich bei den Zeichen um kollektive Stellungen handelt, die sehr viele Menschen von mehreren Jahrgängen betreffen, besitzen sie nur eine beschränkte Aussagefähigkeit. Die Stellung in den Häusern hingegen ist abhängig von dem individuellen Radix und deshalb von ausschlaggebender Bedeutung.

Bei der weiterführenden Deutung muss man unbedingt die Stellung der von Saturn und den Transsaturniern bestrahlten Planeten beachten, und zwar in welchem Zeichen und welchem Haus sie stehen. Die Aussage über die Manifestationen im 1. bis 12. Haus bleibt natürlich bestehen, aber wie sich der im dynamischen Winkel dazu platzierte jeweilige Planet verhält, sagen uns das Zeichen, durch das wir erkennen, wie sich die Energie äußert, und das Haus, das uns das Lebensgebiet mitteilt.

Saturn

Struktur, Leistung und Komplexe

Saturn gehörte früher zu den Übeltätern, aber im Laufe der Zeit wurde erkannt, dass er unerlässlich für unsere Entwicklung und die Erreichung unserer Ziele ist. Ohne Saturn würden wir selten die Disziplin aufbringen, uns konzentriert dem zu widmen, was für uns gut und richtig ist. Er ist ein Lehrmeister, der uns Pflichtgefühl und Verantwortung lehrt und uns die Geduld und Ausdauer gibt, die wir im Leben brauchen, um mit der Realität zurecht zu kommen.

Saturn ist aber auch unser Über-Ich, unser Gewissen und weist uns streng darauf hin, wo wir noch etwas zu lernen oder versagt haben. Wir lernen hier durch Erfahrung, durch Überwindung unserer Schwachstellen und unserer Ängste. Saturn konfrontiert uns mit unserem Schatten, den Teilen unserer Persönlichkeit, die wir verdrängen und als nicht zu uns gehörig betrachten, da wir sie ablehnen oder deren Verleugnung uns anerzogen wurde. Stattdessen projizieren wir diese Wesenszüge in andere Menschen, wo wir sie klar erkennen, bekämpfen und sie für unzumutbar halten.

Die positiven Manifestationen Saturns zeigen sich in einem pflichtbewussten Menschen, der Verantwortung übernimmt, Leistung erbringt und mit Hartnäckigkeit seine Ziele verfolgt. Er ist gründlich und prinzipientreu, zuverlässig, konsequent und beharrlich, er kann sich und anderen Grenzen setzen und das bewahren, was bewahrenswert ist.

Die schwierigen Auswirkungen eines starken Saturns finden wir in einem misstrauischen Eigenbrötler, der das Lebendige und Dynamische meidet, der am Status quo festhält und mit seinem überwertigen Pflicht- und Verantwortungsgefühl wenig Freude empfinden kann. Er mag ein ehrgeiziger Streber sein, dem es nur auf Leistung ankommt, der kritisiert und das Erreichte nicht loslassen kann, der mit seinem Perfektionismus und seiner Pedanterie jede lebendige Entwicklung im Keim erstickt. Wo Saturn platziert ist, fühlen wir uns meistens unzulänglich mit wenig Selbstvertrauen, da wir in diesem Bereich nicht gefördert, sondern eher kritisiert wurden.

Saturn in Krebs

Wir sind bemüht, uns vor Verletzungen zu schützen, uns unsere Sensibilität zu bewahren und reagieren dadurch oftmals sehr zurückhaltend, so dass unsere innere Befindlichkeit gar nicht zum Ausdruck kommt. Unser Bedürfnis, in den Schoß der sicheren Familie zu flüchten, ist manchmal stark, es kann aber auch sein, dass wir in unserer Kindheit nicht viel Fürsorge und Schutz erfahren haben, so dass wir heute noch danach suchen.

Die innere Sicherheit auf der Gefühlsebene wird das Ziel sein - bewusst oder unbewusst -, das wir zu erreichen und zu bewahren suchen. Unser Gefühl der Ungeborgenheit erzeugt Angst, verletzt und verlassen zu werden, wozu auch eine gewisse Ängstlichkeit vor den eigenen Gefühlen und denen anderer gehört. Wir sollten lernen, unsere Emotionen zu erkennen und zu akzeptieren, verstehen, dass unser gefühlsmäßiger Rückzug durch Verletzungen und Liebesdefizit entstanden ist, uns selbst verwöhnen und innere Sicherheit und Geborgenheit entwickeln.

Saturn in Haus 11

Freundschaften und Beziehungen zu Gleichgesinnten sind für uns von großer Bedeutung, aber wir überstürzen unsere Kontaktaufnahme nicht, sondern reagieren eher vorsichtig und zurückhaltend. Wir haben in diesem Bereich, in dem wir mit anderen gemeinsame Ziele verfolgen können und wollen, kein ausgeprägtes Vertrauen. Wenn wir uns einmal zu einer Beziehung oder auch Mitgliedschaft in Zusammenschlüssen entschieden haben, sind wir ein treuer und beständiger Partner, auf den man sich verlassen kann.

Die gemeinsamen Ziele müssen jedoch auf dem Boden der Tatsachen bleiben und einen ernsthaften Hintergrund haben, sonst bringen wir uns nicht ein. Wir übernehmen Pflichten und Verantwortung und setzen uns für jede Aufgabe mit Geduld ein, allerdings sind wir für originelle und fortschrittliche Ziele nicht sehr aufgeschlossen; es dauert eine Weile, bis wir uns neuen Ideen öffnen.

Saturn in Haus 11 in Konjunktion zu Venus

Mit diesen beiden Kräften im Bereich der Freundschaften, Gruppenaktivitäten und dem Verfolgen von höheren Zielen mit Gleichgesinnten haben wir wahrscheinlich Probleme, die aus den Erfahrungen unserer Kindheit, besonders mit unserer Mutter, stammen. Wir fühlen uns unsicher, wenig liebenswert und konnten auch kein ausreichendes Selbstwertgefühl entwickeln. Das rührt daher, dass wir früher viel kritisiert wurden und wir Kontakte mit anderen nur unter Schwierigkeiten eingehen oder pflegen konnten.

So denken wir heute noch, wir seien in Freundschaften oder Gruppen nicht erwünscht oder keiner mag uns. Wir werden zwar nicht sehr schnell Freundschaften schließen oder uns voller Begeisterung Gleichgesinnten anschließen, wenn wir aber unsere Hemmungen und unser Misstrauen überwunden haben, können daraus ernste und tiefe Beziehungen entstehen. Wenn wir uns einmal jemandem angeschlossen und Vertrauen gefasst haben, sind wir verlässlich und diszipliniert und mit unseren fürsorglichen und zuverlässigen Wesenszügen ein treuer Partner oder Mitstreiter.

Chiron

Wunde, Heilung und Akzeptanz

In der bekanntesten mythologischen Version wurde Chiron von Herkules durch einen Pfeil ins Bein verwundet, ihm wurde eine unheilbare Wunde zugefügt, die er trotz seiner Gaben nicht heilen konnte. Chiron, ein Weiser und Arzt, stets auf der Suche, doch noch ein Heilmittel für seine Verletzung zu finden, vergrößerte eben dadurch seine Fähigkeiten, anderen Menschen zu helfen und sie zu heilen. Wenn wir also über Chiron und seine Manifestationen nachdenken, dann vergessen wir oft, dass er zwar den verletzten Heiler symbolisiert, sich selbst aber nicht heilen konnte und vor allem auch, dass er aus seiner Verwundung heraus andere verletzen kann. Letzteres geschieht aus dem Gefühl der unterdrückten Wut über seine Wunde, für die er so gut wie niemanden verantwortlich machen kann. Ob wir es Schicksal oder Zufall nennen, ändert nichts an der Tatsache, dass wir uns ungerecht behandelt und benachteiligt fühlen. Vielleicht waren wir nur zur falschen Zeit am falschen Ort, wie es heute jederzeit bei Terroranschlägen der Fall sein kann.

Nun müssen wir mit unserer Verletzung und mit unseren Schmerzen leben und sind diesen hilflos ausgeliefert, denn wir können uns selbst nicht heilen. Es ist gut, richtig und innerlich heilsam, wenn wir versuchen, anderen Menschen zu helfen, denn unsere Empathie, unsere Einfühlsamkeit sind durch unser Leid außerordentlich groß und wohltuend. Nicht nur für andere, sondern auch für uns, weil unser Verständnis und unsere Hilfsbereitschaft positiv auf uns zurückstrahlen. Wir haben natürlich keine bewusste Erinnerung an unsere ersten Lebensjahre, in denen wir durch unsere Eltern oder äußere Umstände, die diese gar nicht mal zu verantworten hatten, so verletzt wurden, dass dieser Schmerz in uns emotional gespeichert ist und wahrscheinlich nicht vergehen wird.

Wir können ihn akzeptieren, überwachsen und Wege suchen, wie wir mit dem Wissen um ihn dennoch optimistisch durchs Leben gehen und sollten wissen, dass jeder Mensch seine Wunde hat, und wir alle in diesem irdischen Dasein Leid erfahren müssen.

Chiron in Waage

In der Kindheit erleben wir alle unsere ersten Erfahrungen in Beziehungen, besonders wichtig ist dabei unser Verhältnis zum jeweils gegengeschlechtlichen Elternteil, denn hierbei handelt es sich tatsächlich um unsere erste Liebesbeziehung. Wir wurden mit großer Wahrscheinlichkeit früher emotional sehr verletzt. Auch wenn wir das nicht mehr wissen, sind diese schmerzhaften Gefühle doch in unserem Unbewussten gespeichert und beeinflussen nachhaltig unsere späteren Verbindungen.

Wir alle neigen zu Wiederholungszwängen, d.h. wir geraten mit großer Wahrscheinlichkeit immer wieder an Partner, mit denen sich ein ähnliches Drama abspielt wie in der Kindheit mit Vater oder Mutter. Aber das gibt uns auch die Chance zu erkennen, was damals schief gelaufen ist und welchen Anteil wir daran haben. Wenn wir unsere Wunden total verschlossen/verdrängt haben, dann kann es passieren, dass wir einen oder mehrere Menschen anziehen, die unsere eigenen Verletzungen spiegeln, so dass wir uns erkennen und wandeln können, nicht zuletzt, um identischer mit uns zu werden.

Chiron in Haus 2

Wir fühlen uns unsicher und haben kein großes Selbstwertgefühl, das uns ein stabiles Lebensfundament gibt. Auch unsere Talente und Fähigkeiten, die uns mitgegeben wurden oder die wir erworben haben, schätzen wir nicht hoch ein. Das mag das Resultat von fehlender Anerkennung oder existenzieller Probleme in der Kindheit sein, so dass wir vielleicht kompensatorisch besonderen Wert auf materiellen Besitz legen und uns nur schwer von dieser Sicherheit lösen können.

Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, dass wir Angst verspüren, an Besitz gebunden zu sein und die Verantwortung dafür zu übernehmen. Wie auch immer, wenn wir uns an unsere inneren Stärken erinnern und aus unseren Talenten und Fähigkeiten ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln könnten, müssen wir äußeren Werten, die eh vergänglicher sind, nicht mehr so viel Bedeutung beimessen und Verluste weniger fürchten.

Chiron in Haus 2 in Konjunktion oder dynamischem Winkel zu Jupiter

Wir haben in der Kindheit schon die Erfahrungen machen müssen, dass Besitz und Sicherheit einen großen Wert darstellen, der uns allerdings sehr schnell wieder genommen werden kann. Wahrscheinlich wurden wir mit unseren intuitiven und idealistischen Fähigkeiten auch verkannt und kritisiert. Das erzeugt Verunsicherung und Unzulänglichkeitsgefühle, weil wir nicht auf unsere inneren Ressourcen zurückgreifen können, wozu besonders auch unsere Ideale und Glaubensinhalte gehören. Durch den Schmerz hierüber könnte es sein, dass wir uns später an Besitz binden und nicht loslassen können, was uns Sicherheit und Stabilität verspricht.

Wenn wir auf die Suche gehen, was wirklich von Bedeutung für uns ist, werden wir höchst wahrscheinlich darauf stoßen, dass wir unser Selbstvertrauen in der Fülle des Lebens und in spirituellen/metaphysischen Bereichen, in philosophischen Systemen finden könnten. Hierbei entwickeln wir dann große Hoffnungen und einen starken Optimismus, die uns früher oder später in Enttäuschungen führen können und unsere Schmerzen wieder aufleben lassen. Wir reagieren sehr empfindlich, wenn unsere Überzeugungen in Frage gestellt werden, da wir ihrer nicht ganz sicher sind. Doch wir können für andere ein Wegweiser für Sinnfindung im Leben sein. So wie wir anderen helfen, werden wir auch nach und nach unsere Verletzungen akzeptieren und überwachsen.

Harmonische Aspekte Chirons

Wir sollten versuchen, anderen Menschen zu helfen, denn unsere Empathie, unsere Einfühlsamkeit sind außerordentlich groß und wohltuend. Nicht nur für andere, sondern auch für uns, weil unser Verständnis und unsere Hilfsbereitschaft positiv auf uns zurückstrahlen. Mit unserer Sensibilität erkennen wir zwar auch die Schwächen anderer Menschen, wissen aber um deren Bedürftigkeit und können gut Trost spenden und heilsam wirken.

Sie finden in Ihrem Horoskop die folgenden harmonischen Chiron-Aspekte, die Ihnen mit ihren schönen intuitiven Energien zur Verfügung stehen. Sie haben gute Fähigkeiten zur Erkenntnisfindung und tiefere Einsichten zu gewinnen und können sich auf diese Kräfte verlassen.

Chiron in harmonischem Winkel zu Uranus

Wir sind bereit und in der Lage, unerwartete Dinge geschehen zu lassen, suchen nach schöpferischen Ausdrucksmöglichkeiten und brauchen geistige Freiheit. Mit unserer guten Intuition können wir größere Zusammenhänge objektiv betrachten. Wir sind uns unserer irdischen und mentalen Beschränkungen bewusst und akzeptieren sie.

Uranus

Zukunftsideen, Fortschritt und Rebellion

Uranus wird mit den Idealen von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit in Verbindung gebracht. Dieser Planet will uns über uns hinausführen, wir sollen Tradition zu Gunsten neuer Entwicklungen und Fortschrittlichkeit hinter uns lassen. Die Vergangenheit ist vorbei, ein Status quo ist nicht wünschenswert. Also richten wir alle unsere Bestrebungen auf die Zukunft mit ihren ungeahnten Möglichkeiten.

Nur sind die meisten Zukunftsvisionen für den Einzelnen nicht realisierbar, es sei denn, er nimmt die Zerstörung aller bestehenden Strukturen in Kauf, rebelliert gegen alles, was sich als eine positive Lebenserfahrung erwiesen und bewährt hat, und unsere persönlichen Wertvorstellungen, Lebensanschauung oder auch die des Kollektivs sind null und nichtig.

Für uns Individuen ist Uranus eine Kraft, die sich in neuen Ideen und originellen Gedanken manifestiert und das ins Bewusstsein hebt, was schon längst fällig ist. Er lässt uns unabhängig handeln und reagieren, er ist unkonventionell und setzt sich über Restriktionen hinweg. Dass diese Auswirkungen den Menschen nicht gerade pflegeleicht machen, versteht sich, aber Uranus kann durchaus konstruktive Züge haben und ist nicht so destruktiv, wie ihm nachgesagt wird.

Wir brauchen Kräfte, die uns voranbringen und auch unser Leben mal auf den Kopf stellen. So werden wir freier und schaffen Platz für Neuerungen und Umwälzungen, die unser Leben durchaus bereichern können und werden, wenn wir uns nicht dagegen stellen und nichts überstürzen.

Uranus in Zwillinge

Originelle Art des Lernens und Wissenserwerbs sowie spontane Kommunikation und Kontaktaufnahme. Zersplitterung durch vielfältige Ziele, geistige Beweglichkeit, aber auch Unrast; ungewöhnliche geistige Ziele und Interessen, individuelle Bestrebungen; Neigung zu Oberflächlichkeit.

Uranus in Haus 10

Die Verwirklichung unserer Lebensziele wird wahrscheinlich nicht sehr geradlinig verlaufen, denn wir haben sehr viele Interessen und Ideen, die wir auch in die Tat umsetzen wollen. Hinzu kommen unser Ehrgeiz und unsere Bestrebungen nach einer Position im gesellschaftlichen Bereich, die uns antreiben und immer wieder neu suchen lassen. Neuerungen faszinieren uns, und so dauert es nicht lange, bis wir wieder eine andere Richtung einschlagen.

Sollten wir uns einmal beruflich festgelegt haben, dann sind wir innovativ und haben ein außerordentliches Gespür für fortschrittliche Entwicklungsmethoden. Da wir sehr auf unsere Unabhängigkeit bedacht sind, Routinearbeiten und konventionelle Arbeitsbedingungen uns nicht liegen, könnte es sein, dass wir mit Autoritäten nicht gut auskommen.

Uranus in Haus 10 in Konjunktion zu Sonne

Wenn wir die Verwirklichung unserer Lebensziele anstreben, dann beinhaltet das den Wunsch nach Anerkennung, Identitätsfindung und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Gebiet, zu dem wir berufen scheinen. Dabei kann es sich tatsächlich um eine Berufung handeln, um eine wichtige Position in der Öffentlichkeit, aber auch um Realisierung von Eigenschaften, die wir als zu uns gehörig erkannt haben, um Talente, den Wunsch nach Gründung einer Familie und dem Aufziehen von Kindern.

Um welches Gebiet es sich auch immer handelt, wir werden originell und individualistisch reagieren, wir haben vielleicht ungewöhnliche Ziele und unorthodoxe Methoden, vor allem aber brauchen wir Unabhängigkeit und das Gefühl, frei und unkonventionell handeln zu können: Wir wollen uns treu bleiben. In beruflicher Hinsicht hieße das, dass wir in einer untergeordneten Stellung nicht so gut aufgehoben wären. In gesellschaftlicher Hinsicht bestehen aber gute Möglichkeiten, sich als eine Autoritätsperson zu beweisen mit bahnbrechenden Ideen und ausreichendem Ehrgeiz zum Aufstieg in höhere Positionen. Interessant wäre hier die Beziehung zu unserem Vater und welche Ziele er hatte, oder vielleicht projizierten wir sogar die autoritären und ehrgeizigen Eigenschaften in unsere Mutter, die gegebenenfalls die Rolle des Vaters übernahm.

Uranus in Haus 10 in dynamischem Winkel zum Mond

In dem Haus/Lebensbereich, in dem unser Mond platziert ist, suchen wir Nähe, Geborgenheit, Sicherheit und Zugehörigkeit. Nun werden diese Bedürfnisse durch unsere unabhängige, originelle und eigensinnige Haltung herausgefordert, die wir in der Verfolgung unserer Lebensziele an den Tag legen. Hier kann es sich um unseren Beruf, eine Berufung, Arbeit, Position in der Öffentlichkeit, aber auch um Familie und Kinder handeln.

Diese unterschiedlichen Wesenszüge machen es uns nicht einfach, wir sind hin- und hergerissen zwischen unseren emotionalen Wünschen, unserem Bedürfnis nach Wärme und Vertrautheit und unseren Verpflichtungen, Aufgaben und der Wahrung unserer Individualität. Welchen Lebensweg wir auch anstreben, er wird vielleicht nicht so ganz geradlinig verlaufen, denn wir haben impulsive und originelle Ideen und sind zudem etwas sprunghaft und rastlos.

Wir sollten uns an unsere Mutter erinnern und an ihre Art, wie sie in der Kindheit mit uns umging. Hatte sie ausreichend Zeit für uns, konnte sie uns Sicherheit und Geborgenheit geben oder war sie ständig beschäftigt und vielleicht auch überfordert? Wenn wir uns diese alten Verhaltensmuster genauer ansehen, kommen wir vielleicht unseren eigenen Wünschen, Zielen und Vorstellungen näher.

Neptun

Sehnsucht, Grenzüberschreitung und Illusion

Zu Neptun assoziieren wir Grenzüberschreitung oder -auflösung, Spiritualität, Illusion und Idealismus. Er schenkt uns Sensibilität, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft, aber auch eine "göttliche Unzufriedenheit", mit der wir sehnsuchtsvoll auf die Suche nach Symbiose, Empathie und Auflösung unserer Ich-Grenzen gehen, um in ein größeres Ganzes einzutauchen und endlich dort anzukommen, wo wir Geborgenheit und Liebe finden. Seine transzendenten Qualitäten können sehr bereichernd sein, wir müssen uns aber zunächst in der Realität ein starkes Ich aufbauen, sonst sind wir nicht ausreichend gefestigt für die neptunischen Erfahrungen.

Wir müssen unser psychisches Gleichgewicht halten, eine innere Stabilität und (saturnische) Erdung haben, da wir sehr empfänglich sind für Illusionen, Träume und Fantasien, die uns der irdischen Wirklichkeit entfremden, Konfusionen und Auflösungserscheinungen erzeugen können. Durch Neptun erfahren wir geistige Ebenen, die uns über die vergängliche Materie hinausheben und uns spirituell wachsen lassen. Wenn wir uns diesen Manifestationen Neptuns verschließen, werden wir mit Enttäuschungen zu kämpfen haben, einfach weil unsere Idealisierung und Illusionen den Tatsachen nicht standhalten. Allerdings sind Desillusionierungen oftmals ein Anlass, nach dem zu suchen, das unvergänglicher und erfüllender ist.

Mit einem stark platzierten Neptun haben unsere psychischen Inhalte und die Vorgänge in unserem Unbewussten manchmal solch eine diffuse Energie, dass wir uns auf die Flucht begeben und in Alkohol, Drogen und anderen Süchten eine Art Erlösung oder Befreiung von diesem verwirrenden und beängstigen Zustand suchen. Ein positiver Neptun lässt uns fliegen - nicht fliehen. Er schenkt uns geistige Erkenntnisse, transzendente Weitsicht, eine Empfänglichkeit und Sensitivität, die für andere Menschen unerreichbar bleiben.

Neptun in den Zeichen

Neptun braucht ungefähr 164 Jahre, um einmal durch den ganzen Tierkreis zu wandern und hält sich folglich etwa 13 Jahre in jedem Zeichen auf. Die Stellung in den Zeichen ist somit vornehmlich für die Eigenschaften einer ganzen Generation von Interesse, als für die Deutung eines persönlichen Horoskops, da durch ihre Verweildauer in den einzelnen Zeichen keine differenzierten, persönlichen Aussagen möglich sind.

Wir erhalten hier dann durch die Zeichenbesetzung Neptuns Aufschluss über die intuitiven und kreativen Fähigkeiten und schöpferischen Fantasievorstellungen der Menschheit und wie diese Generation mit den Qualitäten dieser Energien, die eng mit dem kollektiven Unbewussten verbunden sind, umgehen. Wir sollten uns stattdessen auf die Hausstellung dieses Transsaturniers konzentrieren und seine Aspekte.

Neptun in Waage

(ca. 1942 - 1957)

Die Generation mit Neptun in der Waage, die während des Endes des 2. Weltkrieges bzw. danach geboren wurde, erfuhr die Vision Neptuns hauptsächlich in gesellschaftlichen aber auch individuellen Beziehungen. Global entstanden internationale Bündnisse, wie die Nato, die UN und andere Organisationen, damit man sich gegenseitig unterstützen und helfen kann. Die Bemühungen der Menschen, sich im Sinne eines friedlichen Miteinanders ("make love, not war") weltweit zu verbünden, hatte zwar eine große Vision zur Grundlage, hielt allerdings der Realität nicht stand. Alte Beziehungsformen wurden aufgelöst und die traditionellen Strukturen von Ehe und Partnerschaft in Frage gestellt. Die Idee eines Ideals wurde geboren: gemeinsame Verantwortung für gemeinsame Ziele und deren Verwirklichung.

Individuell: Anpassungsbereitschaft durch "laissez faire", weitreichende Fantasie und Sensibilität in Beziehungsfragen, Illusion von Frieden und Schönheit, Wunsch nach Ausgleich und Ausgeglichenheit, Ausweichen vor Konfrontationen, Probleme in der Wahrnehmung der Realität, besonders in Beziehungen, Zusammenschlüssen und Vereinbarungen.

Neptun in Haus 2

Unsere Einstellung zu materiellen und finanziellen Belangen, die wir auch zur Absicherung unserer Existenz benötigen, ist nicht sehr klar definiert. Wahrscheinlich machen wir uns wenig konkrete Gedanken darüber, welche Erfordernisse des Lebens erfüllt werden müssen, wir haben hierzu unsere ganz persönliche, allerdings auch etwas diffuse, Ansicht. Hier vermischen sich Realität und Fantasie zu einer Haltung, die uns durchs Leben tragen kann, aber nicht unbedingt muss, denn zu viele Illusionen gehen mit Enttäuschungen einher. Vielleicht haben wir innere Werte und Talente, die für uns greifbarer sind und uns ein Gefühl der Lebenssicherheit geben. Es ist sehr gut möglich, dass wir erkannt haben, dass alles vergänglich und Besitz anzuhäufen keine Garantie für ein erfülltes Leben ist.

Neptun in Haus 2 in dynamischem Winkel zu Merkur

In dem Bereich der materiellen und existenziellen Sicherheit, unserer angeborenen oder erworbenen Fähigkeiten, die uns Vertrauen geben, die konkreten Erfordernisse des Lebens zu bewältigen, müssen wir unsere Vorstellungskraft zügeln, denn sonst könnten wir uns in finanziellen und materiellen Schwierigkeiten wiederfinden.

Unser Denken ist weniger konkret als von Fantasien, Eingebungen und Intuition geprägt. So könnten wir zwar in realen Belangen eine Chance zur Bereicherung von Besitz und Werten bekommen, aber diese steht auf wackeligen Füßen. Unser Kapital ist eher unsere Fähigkeit zu einer umfassenden Wahrnehmung, zum Gedankenlesen und einer Hellsichtigkeit, die hinter die Oberfläche schaut und außerdem Schwingungen und Atmosphären erfassen kann. Wir müssen aber sehr vorsichtig sein, wie wir die Realität und das Konkrete einschätzen, denn unsere Fantasie ist oftmals blühend. Wir sehen die Dinge so, wie wir sie sehen wollen und nicht, wie sie wirklich sind.

Dass das Probleme geben kann, versteht sich von selbst, aber die könnten wir eindämmen, indem wir uns immer wieder geistig zur Ordnung rufen. Wir müssen versuchen, Klarheit in unsere Gedankenwelt zu bringen und uns die realen Möglichkeiten genau anzuschauen

Pluto

Ohn-Macht, Krisen und Transformation

Pluto symbolisiert archaische Kräfte, die die Energien aller anderen Planeten übersteigen, sie manifestieren sich oftmals gegensätzlich, so dass wir von "alles oder nichts" und von "entweder - oder" sprechen, auch die Aufforderung "Stirb und Werde" gehört zu Pluto.

Der Gott der Unterwelt löst alle Strukturen auf, provoziert Einbrüche und Umstürze und lässt nichts so, wie es war und woran wir uns gewöhnt haben. Allerdings ist seine Absicht nicht "bösartig", sondern der tiefere Sinn dieser radikalen Prozesse ist Wandlung und Transformation. Da wir diesen Kräften hilflos gegenüberstehen, uns ihnen ausgeliefert fühlen, bleibt uns nichts anderes übrig, als uns dem zuzuwenden, was unvergänglicher ist. Das ist die Chance, uns unserem geistigen Potenzial, das in jedem Menschen verborgen ist, zu widmen, uns ihm anzunähern und die Fesseln zu erkennen, die uns an äußere Werte gebunden hielten.

Erneuerung und Wiedergeburt sind ein Thema Plutos. Wir sollten uns dem nicht entgegenstellen und versuchen, uns zu schützen, indem wir Macht und Kontrolle ausüben. Wir sollten uns stattdessen den in unserem Unbewussten schlummernden Schattenanteilen widmen, wie Eifersucht, Zorn, Hass und anderen unliebsamen Eigenschaften, diese zunächst bewusst machen, dann wandeln und integrieren .

Pluto in den Zeichen

Pluto braucht ungefähr 248 Jahre, um den ganzen Tierkreis zu durchlaufen, wobei die Anzahl der Jahre, die er in den einzelnen Zeichen zubringt, unterschiedlich ist; sie schwankt zwischen 12 und 32 Jahren. Wie schon bei Neptun sind ganze Generationen von seiner Stellung betroffen. Sein Einfluss bezieht sich auf kollektives Geschehen oder die kollektive Mentalität und wie sie sich analog dem Zeichen bemerkbar macht. Mit der Stellung Plutos gehen immer bedeutsame Wandlungen in der Menschheit vor, Umformungen und Transformationen, die entweder eine Wende zum Guten oder auch zum Schlechten symbolisieren, analog der Bedeutung der plutonischen Energien. Für die Horoskopdeutung eines Einzelnen sind diese Platzierungen nicht von großer individueller Bedeutung, stattdessen sollte man sich auf die Hausstellung Plutos und seine Aspekte konzentrieren.

Pluto in Löwe

(ca. 1937 - 1958)

Wunsch nach Lebensgenuss, Autorität, Streben nach Freiheit und Individualität, Drang nach Fortschritt und unabhängiger Entwicklung, Auflehnung gegen Normen der Eltern. Bei der Generation, die vor Ende des Weltkriegs geboren wurde, besteht ein großes Nachholbedürfnis und verstärkter Wunsch nach unabhängiger Sicherheit. Die später Geborenen besitzen eine größere Gelassenheit und weniger materielle Zwänge. Probleme mit persönlicher Macht und Neigung zu Stolz, Suche nach Anerkennung und Geltung in der Öffentlichkeit.

Pluto in Haus 12

Wir sind aufgefordert, bewusste Anstrengungen zu unternehmen, um zu erkennen, wer wir eigentlich sind, weil wir dadurch die Möglichkeit hätten, eine latente Unsicherheit aufzufangen. Vielleicht haben wir noch mit einem schwierigen Familienerbe zu kämpfen, auch kann es Probleme der Mutter gegeben haben, während sie mit uns schwanger ging, oder durch einen Vater, der physisch/psychisch abwesend war und uns nicht unterstützen konnte.

Verdrängungen sollten aufgearbeitet werden, was uns gut gelingen könnte, da wir einen sehr guten Zugang zu Bewusstseinsschichten haben, die anderen Menschen verborgen bleiben. Dadurch ist uns die Möglichkeit gegeben, tiefe Einsichten zu gewinnen. Allerdings weniger durch konkrete Erfahrungen oder Ereignisse, sondern eher durch eine gute Wahrnehmungsfähigkeit von inneren Prozessen. Wir haben den Mut, alte Verhaltensmuster zu brechen und uns schöpferischen Wandlungsmöglichkeiten zu stellen - nicht zuletzt durch unsere innere Stärke, die aber wohl erst bewusst gemacht werden muss.

Pluto in Haus 12 in dynamischem Winkel zur Sonne

In dem Lebensbereich/Haus, in dem unsere Sonne platziert ist, suchen wir nach Ziel und Sinn unseres Lebens, wir wollen unsere Identität festigen und unser Selbstwertgefühl stärken. Diese Bestrebungen und Aufgaben sind mit archaischen Kräften verbunden, die aus unserem Unbewussten wirken, in dem unsere abgespaltenen Persönlichkeitsanteile ruhen, unser kollektives Erbe, aber auch die Möglichkeiten einer spirituellen Bereicherung.

Wir haben zwar einen guten Zugang zu den Bereichen des Unbewussten, aber auch Angst, was dort auf uns warten könnte. Lieber würden wir uns dieser Herausforderung entziehen, aber geleugnete Wesensanteile haben leider die Tendenz, sich früher oder später zu offenbaren, was meistens mit Schmerzen verbunden ist. Oft verspüren wir ein Gefühl der Machtlosigkeit gegenüber unerklärlichen Einflüssen und dem Leben selbst. Auf dem Weg zu unserer Identität werden einige Hürden zu nehmen sein, wie vielleicht ein schwieriges Familienerbe, Probleme der Mutter während sie mit uns schwanger ging, ein Vater, der physisch/psychisch abwesend war und uns nicht unterstützen konnte, und Verdrängungen von Teilaspekten unseres Wesens.

Auf jeden Fall haben wir einen sehr guten Zugang zu Bewusstseinsschichten, die anderen Menschen verborgen bleiben, wodurch es uns ermöglicht wird, tiefe Einsichten zu gewinnen, weniger durch konkrete Erfahrungen oder Ereignisse, sondern eher durch eine gute Wahrnehmungsfähigkeit von inneren Prozessen. Aber auch durch den Mut, alte Verhaltensmuster zu brechen, sich schöpferischen Wandlungsmöglichkeiten zu stellen und nicht zuletzt durch unsere innere Stärke, die aber wohl erst bewusst gemacht werden muss.

Die Mondknoten

Alte Verhaltensmuster und neue Potenziale

Durch die Platzierung des aufsteigenden und absteigenden Mondknotens entsteht eine Achse, die für unseren Entwicklungsweg von besonderer Bedeutung ist. Man kann die Mondknoten nicht einzeln deuten, da sie sich in ihrer Bedeutung bedingen. Im Horoskop sagt uns die Zeichen-Stellung, wie wir diese Energie ausdrücken, und die Haus-Platzierung weist uns darauf hin, wo wir diese Kräfte ausleben (sollten).

Der absteigende Mondknoten konfrontiert uns mit Verhaltensmustern aus unserer Vergangenheit, Kindheit oder auch früheren Leben, die wir immer wieder einsetzen, weil sie uns bekannt und vertraut sind. Das impliziert aber auch die Gefahr von Stagnation, Zwanghaftigkeit und vielleicht sogar Rückschritt in alte Gewohnheiten.

Die Kräfte des aufsteigenden Mondknotens wollen uns zu Fortschritt, Wachstum und neuen Lebenszielen herausfordern, so dass wir uns dem Neuen in uns öffnen, uns entwickeln und entfalten. Im Gegensatz zum absteigenden Mondknoten finden wir hier die Möglichkeiten und Potenziale unserer Zukunft, die natürlich von den Erfahrungen unserer Vergangenheit nicht zu trennen sind.

Die Aussagen über Ihre Mondknotenachse ergeben sich aus der Kombination von Tierkreiszeichen und Haus.

Die Mondknoten-Achse Zwillinge/Schütze und/oder im 3. und 9. Haus

Hier haben wir die Aufgabe, Wissen zu erwerben, weiterzugeben und Kontakte und Beziehungen zu schließen, in denen wir im Austausch stehen. Wir sollen flexibel bleiben und alle Informationen, die uns erreichen, erfassen, aus ihnen lernen, wozu auch Ereignisse in unserem nächsten Umfeld und im alltäglichen Geschehen gehören. Es geht aber nicht nur darum, Wissen um des Wissens willen anzusammeln, sondern wir sollten versuchen, nach einem sinnvollen Ziel zu streben und uns eine Weltanschauung anzueignen, die dem Alltag standhält.

Die Denkachse verlangt von uns eine Entwicklung von der Kommunikation und Kontaktaufnahme bis hin zu eigenständigem Denken, das uns Antworten auf philosophische und weltanschauliche Fragen gibt.

Die Mondknoten-Achse Krebs/Steinbock und/oder im 4. und 10. Haus

Wir ziehen uns bei emotionaler Belastung gerne zurück, können uns selbst nicht gut helfen oder aber unterdrücken unsere emotionalen Bedürfnisse. Wir müssen lernen, unseren Wunsch nach Geborgenheit und Liebe zu erkennen und unsere Gefühle leben zu lassen. Umso weniger sind wir auf Hilfe und Stärkung von außen angewiesen. Die Steinbock-Qualität hilft uns, Grenzen zu setzen, uns zu disziplinieren und zu erden, so dass wir Verantwortung für uns und unsere beruflichen Ziele übernehmen können, ohne die Angst, ständig verletzt zu werden.

Diese Individualachse verlangt von uns, dass wir uns von anderen unterscheiden und den entscheidenden Schritt zu einem eigenständigen Individuum entwickeln, das sich profilieren und Verantwortung übernehmen kann, ohne dass unsere Bedürfnisse nach Wärme und Zugehörigkeit unerfüllt bleiben.

Nachwort

Nun haben Sie den Text gelesen und/oder Analysen erstellt und werden festgestellt haben, dass die Deutungstexte bei manchen Aspekten und Stellungen nicht so zutreffend sind, während sie bei den Kombinationsaspekten oftmals den Eigenschaften und Problemen des Menschen sehr gut entsprechen. Bei den Einzeldeutungen, wie z.B. Sonne im Stier oder Sonne im dritten Haus, wird daher Ihre persönliche Kombinationsgabe und Kreativität gefordert, damit Sie aus dem Zusammenspiel der betreffenden astrologischen Faktoren eine adäquate Aussagemöglichkeit ergründen. Das nennt man Deutungskunst.

Sie werden gemerkt haben, dass ich bei fast allen schwierigen Aspekten einen Hinweis auf die Eltern und die Kindheit gebe. Es hat sich für mich im Laufe der Jahre immer wieder bewahrheitet, dass die Ursachen für unsere heutigen Verhaltensweisen, Diskrepanzen, Probleme und Ängste in unseren frühen Jahren, unserer Erziehung und dem Verhältnis zu Vater und Mutter zu suchen sind. Wenn wir hier eine Bewusstwerdung und Verarbeitung erreichen können, dann sind wir auf unserem Lebensweg einen großen Schritt weitergekommen.

nach oben

© 2019 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz