Astronode
.
Astronode
Lexikon der Astrologie

U

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Uranus

uranus (1K)

Uranus
Uranus

Uranus ist der erste der überpersönlichen, geistigen oder äußeren Planeten. Uranus beherrscht den Wassermann, aus dem er Saturn verdrängt hat. Seine Umlaufzeit von 84 Jahren entspricht recht exakt der Spanne des menschlichen Lebens. Uranus wurde 1781 von F. W. Herschel entdeckt und trug vorübergehend dessen Namen.

In der griechischen Mythologie war Uranos Sohn und Gatte der Urmutter Gaia und der Vater aller anderen Gottheiten. Er war der Er-Zeuger der Welt.

Als höhere Oktave des Planeten Merkur hat Uranus mit Denkprozessen zu tun, oder besser, mit jenen abrupten Richtungswechseln der Gedanken, die man Intuition nennt, sofern etwas Brauchbares dabei herauskommt. Die Freiheit der Gedanken, die eine Voraussetzung für frei fließende Intuitionen ist, gehört ins Reich des Uranus, und so wird er dort, wo überkommene saturnische Strukturen die Freiheit einengen, zum Revolutionär.

Uranische Umstürze finden aber nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch im persönlichen Bereich statt. Wenn das Leben auf den Kopf gestellt wird und alles ins Gegenteil verkehrt zu sein scheint und wenn sich alles zu beschleunigen scheint, ist höchstwahrscheinlich Uranus im Spiel.

nach oben
© 2018 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz